Thema: 38. Spieltag. Abschied gegen Waldhof Mannheim.

Nachdem es jetzt nach dem Stuttgart Spiel feststeht das wir absteigen (außer es passiert noch was kurioses mit Lizenzen) gilt es gegen Mannheim sich ordentlich zu verabschieden.
Kaum zu glauben das wir gegen eben diesen Gegner vor Anderthalb Jahren noch um Platz 1 gekämpft haben.

Personell pfeifen wir aus dem letzten Loch, aber Vielleicht reicht es für ein 2:1 vor 1731 Zuschauern.

Und vielleicht wird Alawie ja Torschützenkönig,zu wünschen wär es ihm.

2

Re: 38. Spieltag. Abschied gegen Waldhof Mannheim.

MrPosbi schrieb:

Kaum zu glauben das wir gegen eben diesen Gegner vor Anderthalb Jahren noch um Platz 1 gekämpft haben.

Es fühlt sich an, als wäre das 5 Jahre her...

3

Re: 38. Spieltag. Abschied gegen Waldhof Mannheim.

Glückwunsch an Alawie. Er muss sich die Krone zwar teilen aber egal. Als Absteiger den Torschützenkönig zu stellen ist schon etwas bizarr, aber wenn es sich einer aus der Mannschaft verdient hat dann er. Toller Charakter. Für seine nächste Station wünsche ich ihm jedenfalls alles Gute. Leider kam er zu uns zur falschen Zeit. Eine Saison vorher und vieles wäre möglich gewesen.

Re: 38. Spieltag. Abschied gegen Waldhof Mannheim.

Endlich ist die Horrorsaison vorbei! Und das letzte Spiel der Saison mal wieder ein Spiegelbild: Die Mannheimer B-Mannschaft ohne große Lust war uns deutlich überlegen, was die alles an Chancen verballert haben reicht für drei Spiele. Aber Cinar hat sich 5 Minuten vor Ende doch noch erbarmt und den Siegtreffer ermöglicht.
Außer Keilmann keiner mit ordentlicher Leistung, alle im Bereich Note 5, nur Cinar und Celik konnten sich noch im negativen Sinne 'abheben'.

Glückwunsch an Alawie zum Torjäger-Titel!

Leider gingen alle anderen Partien schlecht für uns aus und die Oberliga droht eine ganz harte Nummer zu werden mit Lautern, Homburg und vielleicht auch Pirmasens.

Noch ein Spiel, dann ist es geschafft. Und ich wiederhole mich: So blöd kann sich Koblenz eigentlich nicht anstellen, dass die am Donnerstag verlieren.

5

Re: 38. Spieltag. Abschied gegen Waldhof Mannheim.

Gut. Dann können wir die Liga ja abhaken. Mund abputzen und weitermachen. Was kostet die Dauerkarten nächste Saison?

Re: 38. Spieltag. Abschied gegen Waldhof Mannheim.

Über den Freizeitkick heute braucht man keine Worte verlieren, aber das wusste man ja schon vorher.

Donnerstag siehts aber vielleicht nochmal anders aus. Abwarten.


Und macht euch nicht jetzt schon in die Hose für nächste Saison. Was haben alle so Angst vor Pirmasens in Liga 5? Ob Lautern nächstes Jahr meldet ist ja auch nicht sicher.
Homburg ist eine Hausnummer, aber Geld alleine garantiert keinen Aufstieg, sonst würden die nich mit uns runtergehen.

7

Re: 38. Spieltag. Abschied gegen Waldhof Mannheim.

Rudi Thömmes:...jetzt müssen wir schauen, dass wir wieder dahin kommen, wo wir hingehören. Und das ist nicht Liga 5! Danke Rudi, dass wollte ich hören!! Wir müssen nächste Saison alle wieder ins Stadion und die Mannschaft unterstützen. Gemeinsam packen wir das!!

8

Re: 38. Spieltag. Abschied gegen Waldhof Mannheim.

Der gleiche Spruch wie immer, nur die Zahl hat sich von 4 auf 5 erhöht. Anspruch und Realität liegen in Trier schon seit Jahren weit auseinander. Nach dem was sich die Verantwortlichen zu Beginn der Saison geleistet haben und wenn man die gesamte Saison betrachtet, gehören wir leider genau dahinein wo wir jetzt stehen. Die aktuelle Entscheidung, einen entlassenen Trainer, der eine Hauptschuld an der Situation trägt, und der, wie man munkelt, an den Transfers noch gut mitverdient hat, als Jugendtrainer wieder einzusetzen, ist für mich eine Farce. Es scheint keinen Umbruch und kein Umdenken zu geben. Auch vom Umfeld keine Impulse dahingehend. Warum glaubt denn jemand, dass es so wirklich besser werden sollte? Ohne großen Umbruch und neue Impulse und Ideen sehe ich keiner rosigen Zukunft entgegen. Wenn ich mich täuschen sollte nehme ich das gerne mit. Aber meine Prognose ist, wir verlieren das Pokalfinale und werden in der OL keine entscheidende Rolle um den Aufstieg spielen. Reines Bauchgefühl und Erfahrung aus den vergangenen Jahren.

9

Re: 38. Spieltag. Abschied gegen Waldhof Mannheim.

Dass Rubeck die U19 trainiert, wird wohl einfach der finanziellen Situation geschuldet sein. Man muss ihn eh bezahlen, dann setzt man ihn lieber ein, bevor er nur Geld kostet und man zusätzlich noch einen neuen U19-Trainer bezahlen muss.

Und mit unserem neuen Coach scheint ja zumindest das erste zarte Pflänzchen des Umdenkens zu sprießen. Ich persönlich hätte die Ansage, man zieht nach dem Abstieg auch einen persönlichen Schnitt in der Vorstandsarbeit, dennoch begrüßt.

10

Re: 38. Spieltag. Abschied gegen Waldhof Mannheim.

Solange es Regional und darüber hinaus kein solides Geld auf Dauer gibt ist die Oberliga der richtige Platz. Vielleicht sollte der SVE sich zur Oberliga bekennen und auch im Aufstiegsfall dort bleiben, es sei denn es passiert endlich was bei den Sponsoren. Allerdings wirkt die Marketing Abteilung auch konzeptlos ebenso wie die Verantwortlichen in den anderen Bereichen. Solange das die Basis ist haben wir in der Regionalliga nichts zu suchen. Das hat die Marke Eintracht Trier auch nicht verdient. Die Kommunikation in die Öffentlichkeit und das Vertrauen in die Verantwortlichen ist ebenso bescheiden. Es fehlt das wir gefühl, alle packen mit an und der Aufruf für die Verantwortungsbereiche bei Eintracht Trier wer helfen möchte mitzumachen. Solange der Verein sich nicht öffnet und einfach neue Wege geht, weil der Verein gehört uns allen ein Stück, aber wo können wir helfen außer mit Geld? Wir brauchen ein Netzwerk und eine offene Führung, hat es jemals ausschreibungen zur Bundesweiten Sponsorensuche gegeben? Warum tun wir so wenig...weil mit Geld kommt Planungssicherheit....und dann können wir uns um den Sport kümmern und von Regionalliga oder 3. Liga träumen...ansonsten Oberliga für immer

11

Re: 38. Spieltag. Abschied gegen Waldhof Mannheim.

Oberliga für immer halte ich für extrem pessimistisch.
Klar,wir können nicht erwarten dass wir direkt mit 20 Punkten Vorsprung Meister werden,aber vor wem sollen wir groß Angst haben in der OL?

Wenn überhaupt Lautern 2 und Homburg.

12

Re: 38. Spieltag. Abschied gegen Waldhof Mannheim.

Wie jedes Jahr und egal in welcher Liga, es gibt immer Vereine die einen höheren Etat haben.Genau da liegt das Problem.Mit einem Etat von ca. 3 bis 400000 € ist auch in einer 5ten Liga die Wahrscheinlichkeit auf einen Aufstieg sehr gering.Wie es aussieht sind Spieler wie Lienhart,Telch und vor allem Alawie wohl nicht zu halten.(Laut Bericht) Aber genau solche Spieler sind nötig,wenn wir ganz oben dabei sein wollen.Sollten wir in der Oberliga keine Aussicht auf einen Aufstieg haben,werden die Zuschauerzahlen und somit das Sponsoreninteresse in den Keller gehen.Mehrere Jahre Oberliga würden wohl das völlige Aus für den SVE bedeuten.Warten wir ab was kommt.Ich hoffe,dass unser Verein genügent finanzielle Unterstützung erhält.
Hoffen wir das Beste.

Re: 38. Spieltag. Abschied gegen Waldhof Mannheim.

Kaderplanung und Spielergespräche werden nach dem Pokalspiel weitergeführt, weil danach der finanzielle Rahmen klarer sein soll, da u.a. Sponsorenzusagen vom Erreichen des DFB Pokals abhängig gemacht sind.

Wie wichtig der Donnerstag wird, weiß jeder!


Alawie hat im Interview am Samstag selbst erklärt, daß er einen weiterhin gültigen Vertrag hat, den er (und der Verein) grundsätzlich erfüllen müssen. Der Verein war so naiv und dumm, während der Saison bereits zwei Spieler aus laufenden Verträgen zu entlassen: Billick, Schneider. Beide konnten ohne Ablöse (!) zu neuen Vereinen.
In der jetzigen Sitaution darf sich der Verein das nicht leisten, sondern sollte auf Erfüllung des Vertrages bestehen. Spieler ihrerseits verlassen sich auch auf Einhaltung ihrer Verträge!

Wenn Keilmann, Lienhard, beide Griechen, Celik, Blum, Henneböle, Riedel gehen, dürfte der neue finanzielle Rahmen das Gehalt für Alawie nicht gefährden. Der Großteil der anderen Spiedler besitzt laufende Verträge.

Für Bösen und Raab muß es Ablösesummen geben, da beide ebenfalls gültige Verträge besitzen. (Wobei man sich rein sportlich fragt, weshalb sich Raab bei der Oberligamannschaft von KL auf die Bank setzen will?)

Hoffentlich haben Vorstand und Trainer mehr Gefühl bei der Verpflichtung von neuen Spielern als vor und während der Saison. Es ist fast schon lächerlich, welche Rolle Cinar spielt, der ohne hier trainiert zu haben, einen langfristigen Vertrag bekommt. Jeder sieht, wie überfordert er ist und an welchen Gegentoren er klar mit beteiligt war (Koblenz, zweimal Stuttgart, Waldhof) oder ein Celik...
Daran erkennt man, daß ein Sportdirektor oder sportlicher Leiter fehlt, wobei jetzt Paulus die Kaderplanung scheinbar nach seinen Vorstellungen angeht.

Zuletzt bearbeitet von Eintracht-Veteran (22.05.2017 10:14:21)

Re: 38. Spieltag. Abschied gegen Waldhof Mannheim.

Hoffe nur dass wir Donnerstag VERDAMMT NOCHMAL gewinnen. Wobei ein Niederlage momentan aktuell nach der Saison und dem spielerischen alles andere als unlogisch wäre. Und auch dann MUSS es weitergehen und wir irgendwie Mittel finden Kohle zu generieren um den Kader so zu bestücken um aufzusteigen! Nit von Ausrede zu Ausrede  flüchten! Der Abstieg dad eine, aber danach sollte man den Kopf endlich mal ausm Sand holen und sich nit halbtot begraben! Sondern sich verdammt nochmal aufrappeln und nach vorne blicken! Und da sage ich mochmal: Die Mission Wiederaufstieg die verdammte Pflicht! Dafür muss alles getan werden und das geht nit mit Negativismus und Trübsal blasen! Wo ist unser Stolz? Ich bitte euch!

Wer diesen Weg nicht mitgeht und sich mit der Oberliga auf Dauer abfinden will, sei es Spielet oder Hollmann oder Vorstand, der ist Fehl am Platz. In Mehri g ist sicher noch en Stuhl frei für solche Leute!